OLYMPIA Laminiergerät A330

Schnelle Lieferung
Zuverlässiger Shop
31,99 €
0 Bewertungen
zu Amazon

Das schon auf dem ersten Blick überraschend hochwertig verarbeitete Gerät wirkt bereits beim Auspacken sehr robust und handlich und war als Nachfolger des beliebten und zuverlässigen A390 besonders interessant für uns. Das silbergraue Gehäuse ist einem Schwarzen gewichen und die Kühlungsöffnungen hat Olympia nun an den beiden Seiten platziert.
Unsere Bewertung: Gut!
 

Vorteile:
  • ✓ Einfache und sichere Bedienung
  • ✓ Heiß- und Kaltlaminierungen möglich
  • ✓ Schnelle Aufwärmzeit und Arbeitsgeschwindigkeit besonders bei 80 Micron-Folien.
  • ✓ Entriegelungsmöglichkeit bei eventuellem Vorlagenstau
  • ✓ Gute Qualität der verarbeiteten Dokumente (keine Blasenbildung)
Nachteile:
  • × Etwas langsam bei den stärkeren 125 Micron-Folien
  • × Keine automatische Geräteabschaltung im Stand-by-Modus
 

Die gitterförmige Oberfläche, die vorher oft verschmutzt war und sich nur schwer reinigen ließ, wurde beim OLYMPIA A330 nun durch eine geschlossene Abdeckung in der Mitte ersetzt und ist durch die Klavierlack-Lackierung nicht nur pflegeleichter, sondern auch optisch attraktiver. Dazu überzeugt das knapp 2,2 kg leichte Laminiergerät mit seinen platzsparenden Maßen (Breite / Tiefe / Höhe) von nur 440 x 150 x 65 mm und gestattet eine komfortable Unterbringung bei flexiblen Einsatzmöglichkeiten auch an unterschiedlichen Standorten.

Leistung / Funktionen

Ungewöhnlich in dieser Preisklasse, aber umso mehr von den Kunden geschätzt: Das A330 eignet sich auch für Laminierungen im Format A3 und nimmt somit Dokumente bis zu einer maximalen Breite von 330 mm auf. Als Aufwärmzeit der beiden Heißwalzen gibt Olympia drei bis fünf Minuten an, abgekühlt auf Zimmertemperatur ist das Gerät in 15 Minuten. Die 400 W Leistungsaufnahme sind ein für diese Geräteklasse sehr guter Wert und auch die Laminiergeschwindigkeit von um die 300 mm in der Minute garantiert ein zügiges Arbeiten, das wir bei sämtlichen Papierformaten in unseren praktischen Tests feststellen konnten. Der Einzug erfolgte bei verwendeten Folienstärken zwischen 80 und 125 Micron sehr präzise und ermöglichte eine gleichwertige Qualität, auch bei mehreren Dokumenten hintereinander. Ein weiterer Pluspunkt: Das A330 kann sowohl zum Heiß- als auch Kaltlaminieren benutzt werden, was einen besonders flexiblen Einsatz mit sich bringt.

Qualität

Bis auf eine verschwindend geringe Anzahl von leicht zerknitterten Folien arbeitete der A330-Laminierer tadellos, auch die gelegentlichen Lufteinschlüsse vom Vorgängergerät konnten wir nicht mehr beobachten. Selbst die mitunter bei besonders preisgünstigen Folien zu beobachtende Geruchsbelästigung ist bei diesem Gerät, auch bei Dauerbetrieb, nicht aufgetreten.

Besonderheiten

Falls einmal etwas schiefgehen sollte, besitzt der OLYMPIA-Laminierer einen Entriegelungshebel, mit dessen Hilfe ein eventueller Papier- bzw. Folienstau schnell beseitigt ist. Beim Test hatten wir dieses Problem allerdings nur ein Mal, was aber wohl darin begründet lag, dass wir eine billige Importfolie verwendet haben. Als verschleißmindernd empfanden wir die automatische Abschaltung bei einer möglichen Überhitzung, die allerdings auch nur dann greift, wenn Folien verwendet werden, die wesentlich stärker als 125 Micron sind.

Preis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für ein Gerät, das zusätzlich A3-Formate beherrscht, ausgezeichnet. Die Bedienung ist, dank der beiden LED-Lampen für die Betriebszustände „Ready“ bzw. „Power“ im wahrsten Sinne „kinderleicht“. Auch das Einlegen der Folien funktioniert sehr präzise, wenn die Dokumente mittig und im seitlichen Abstand zwischen drei bis fünf Millimeter von der Außenkante des Einzugs platziert werden. Die etwas mehr als 25,00 Euro sind somit gut angelegtes Geld.

Lieferumfang

Seinem mit dem CE- und GS-Zeichen zertifiziertem Gerät hat OLYMPIA werkseitig mehrere Laminierfolien in den Formaten A6, A5 und A4 beigelegt. Dazu gibt es eine mehrsprachige Bedienungsanleitung über die grundsätzliche Arbeitsweise des A330.

Fazit

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass der A3-Laminierer von OLYMPIA durchaus dafür geeignet ist, mehr als nur gelegentlichen genutzt zu werden und somit, nicht nur für den normalen Hausgebrauch, sondern auch für das kleine und mittlere Firmenbüro eine sehr akzeptable und vor allem preisgünstige Lösung darstellt. Die Verarbeitung von 50 bis 100 Folien pro Woche sollte daher mit dem A330 von OLYMPIA keinerlei Probleme machen. Bis auf die gelegentliche Kontrolle nach eventuellen Ablagerungen von Kleberesten auf den Transportrollen sind laut Herstellerangaben keinerlei Wartungsarbeiten an diesem robusten und zuverlässig arbeitenden Gerät nötig.

Leider keine Daten verfügbar.

ShopPreisVersandkostenzum Shop
31,99 €kostenlos ab 20 €zum Shop

Leider kein Video verfügbar.