OLYMPIA Laminiergerät A3040 für A3

Schnelle Lieferung
Zuverlässiger Shop
0 Bewertungen
zu Amazon

Nachdem wir bereits eine Reihe von Erfahrungen mit der Marke und einem Einsteigergerät für das Laminieren im A4-Format gesammelt hatten, waren wir neugierig, ob OLYMPIAS größerer Vertreter uns mit ähnlich guten Leistungsmerkmalen überzeugt. Vom Design empfanden wir das A3040 schon mal sehr gelungen. Auch die Baugröße entsprach unseren Erwartungen, da der beanspruchte Platz kaum größer ist, als ein Dokument im A3-Format, obwohl das Gewicht mit 3.490 Gramm schon recht stattlich war, als wir es auf unserem Schreibtisch platziert hatten.
Unsere Bewertung: Gut!
 

Vorteile:
  • ✓ Zwei mögliche Betriebsarten (Kalt- und Heißlaminierung) möglich
  • ✓ Manuell regelbares Heizsystem
  • ✓ Automatische Abschaltung bei Überhitzung
  • ✓ Solide Verarbeitungsqualität, die auf eine lange Lebensdauer schließen lässt
Nachteile:
  • × Relativ lange Abkühlungszeit von 30 Minuten
 

Mit seinen Abmessungen von 474 x 182 x 100 mm (Breite / Tiefe / Höhe) ist es immer noch klein genug, dass es auch im engsten Büro seinen Platz findet. Die nötigen Bedienungselemente befinden sich übersichtlich auf der rechten Geräteseite und sind eindeutig genug, dass auf das Studieren des 48-seitigen Benutzerhandbuchs eigentlich verzichtet werden könnte.

Leistung / Funktionen

Beim A3040 fällt zunächst auf, dass hier nicht, wie bei den Einsteigegeräten üblich zwei, sondern vier Heizrollen zum Einsatz gelangen, womit dann auch das höhere Gewicht des Gerätes erklärbar ist. Weiterhin lässt sich hiermit nun auch stärkeres Papier bzw. Karton bis zu einer Materialstärke von 0,8 mm laminieren. Bei der erforderlichen Aufwärmzeit gibt OLYMPIA in der Dokumentation drei bis fünf Minuten an, die sich mit unseren Erfahrungen aus dem praktischen Test auch deckt. Teilweise hatten wir sogar geringere Werte festgestellt. Nachdem oben rechts der Ein-/Aus-Schalter betätigt wird, zeigt die rote Kontrollleuchte („POWER“) zunächst den Beginn der Aufwärmphase an. Gleichzeitig wird jetzt der Drehregler betätigt, um die Dicke der verwendeten Laminierfolie korrekt einzustellen. Der Benutzer kann hierbei wie folgt wählen:

  • 75 Micron: Dauer 3 Minuten
  • 100 Micron: Dauer 3,45 Minuten
  • 125 Micron: Dauer 4 Minuten
  • 150 Micron: Dauer 4,45 Minuten

Sobald die gewünschte Betriebstemperatur erreicht ist, leuchtet die gelbe Anzeige mit der Bezeichnung „READY“. Die Temperaturen, die dabei erreichbar sind, liegen zwischen 100 und 180 Grad Celsius. Wir empfanden die Wartezeiten bei unseren Tests aufgrund der 350 Watt Leistungsaufnahme, die das OLYMPIA A3040 lt. Handbuch maximal erreichen kann, durchaus als angemessen. Dieser Wert ermöglicht im Betriebszustand eine Arbeitsgeschwindigkeit von 400 mm pro Minute, die umso höher ausfällt, je dünner der Werkstoff der Laminierfolien ist.

Qualität

Die Qualität der eingeschweißten Dokumente ließ bei uns keine Wünsche offen, wenn konsequent beachtet wurde, dass beim Einlegen der Folie ein gleichmäßiger, ca. drei bis fünf Millimeter breiter Abstand zwischen Folienrand und dem zu laminierenden Dokument eingehalten wurde. Obwohl des Öfteren mehrere Laminiervorgänge nacheinander durchgeführt wurden, kam es nicht dazu, dass die integrierte Abschaltautomatik wegen zu großer Hitzeentwicklung ansprach.

Besonderheiten

Für den Fall eines Folienstaus hat OLYMPIA auf der linken Seite einen separaten Schalter („Jam Release“) angebracht, der das Gerät sofort zum Stillstand bringt. Das im Gerät befindliche Dokument lässt sich danach relativ leicht aus dem Einführschlitz ziehen. OLYMPIA empfiehlt, dass die Transportwalzen anschließend sorgfältig gereinigt werden sollen, in dem ein gefaltetes Blatt Papier in den Einführschlitz gesteckt wird. Beim Test hatten wir allerdings sämtliche Folientaschen betont langsam in das Laminiergerät gesteckt und ohne nach dem Ansprechen der Automatik zusätzlich noch nachzudrücken.

Preis

Angesichts der ausnahmslos sehr guten Qualität halten wir den Preis von um die 85,00 Euro bei diesem stets zuverlässig arbeitenden Gerät für mehr als angemessen. Zusätzlich lagen noch 100 hochwertige Laminierfolien bei, sodass wir unser OLYMPIA A3040 unmittelbar nach dem Auspacken in Betrieb nehmen konnten.

Lieferumfang

  • Set mit 100 Laminierfolien
  • Betriebsanleitung

Fazit

Mit seinem A3040 stellt OLYMPIA seinen Kunden ein sehr zuverlässiges Laminiergerät zur Verfügung, das sich durchaus für den professionellen Einsatz eignet. Während unseres Tests überzeugte uns, neben der durchweg sehr guten Ausgabequalität der Dokumente, besonders das geräuscharme und weitgehend geruchsneutrale Arbeiten mit diesem Laminiergerät der Mittelklasse. Wir empfehlen es allen privaten Nutzern, die es mehrmals wöchentlich nutzen wollen. Ebenso geeignet ist das OLYMPIA A3040 für den Bürobetrieb im Businessbereich, wo es sich besonders platzsparend einsetzen lässt. Vermisst haben wir lediglich noch eine automatische Endabschaltung, für den Fall, dass versäumt wurde, den Ein-/Aus-Schalter nach dem letzten Laminiervorgang zu betätigen.

Leider keine Daten verfügbar.

ShopPreisVersandkostenzum Shop
kostenlos ab 20 €zum Shop

Leider kein Video verfügbar.