Externe Festplatte Test 2015

Freecom Mobile Drive XXS Leather U3

Die Freecom Mobile Drive XXS Leather U3 500GB besticht zunächst durch ihr edles Design: Der Name ist Programm, zum Lieferumfang gehört immer auch eine Ledertasche. Die Speicherkapazität von 500 GB dürfte für die meisten Nutzer ...

  • "Testsieger", In: "CHIP", Heft 8/2013
  • "gut", In. "CHIP Test&Kauf", Heft Nr.5 (Aug./Sept. 2012)
Vorteile:
  • ✓ Edles Design
  • ✓ Leises Betriebsgeräusch
  • ✓ Gute Ausstattung
  • ✓ Hohe Schreibgeschwindigkeit
Nachteile:
  • × Nur in begrenzter Kapazität erhältlich
 
 

Toshiba Stor.E Slim HDTD105EK3D1

Die Toshiba Stor.E Slim HDTD105EK3D1 500 GB ist eine schlichte kleine Festplatte im 2,5"-Format mit einer Speicherkapazitä von 500 GB. Auffällig ist vor allem das augenscheinlich gute Preis-Leistungs-Verhältnis; die Festplatte ist ab etwa 50 Euro ...
 

WD Elements Desktop

Die WD Elements Desktop externe Festplatte 2TB wird ihrem Namen gerecht: Der Verweis auf "Desktop" hält potenzielle Käufer vom mobilen Einsatz ab, für die Festplatte ohnehin auch nicht geschaffen ist. Denn das 3,5"-Gehäuse ist wenig ...
 

WD My Book

Für die ganz große Datensicherung oder das persönliche Mulitmedia-Archiv darf beim Speicherplatz nicht gespart werden: Die My Book externe Festplatte 3TB von Western Digital überzeugt durch gigantischen Speicher und einige nette Extras. Der Preis liegt ...
 

Intenso Memory Center

Im selben Format wie die WD Elements Desktop kommt auch das Intenso Memory Center mit 3TB daher - und das in mehrfacher Hinsicht: Denn sowohl das Format der Festplatte selbst (3,5") als auch die Speicherkapazität ...
 

Speicherplatz wird immer günstiger – und ist bei vielen Geräten dennoch beschränkt- Wer seine digitale Musik- oder Bildersammlung nicht mehr auf der Festplatte seines Laptops unterbringen kann, könnte die interne Festplatte austauschen. Doch das bringt eine Reihe von Nachteilen: Der Eingriff ist verhältnismäßig teuer, weil auf eine kleine 2,5″-Festplatte zurückgegriffen werden muss. Im Vergleich zur klassischen 3,5″-Größte kostet der Speicherplatz hier mehr Geld. Darüber hinaus würde die alte Festplatte überflüssig werden, weil das Gehäuse in aller Regel nur eine einzige Hard-Disk unterbringen kann. Die Platzverhältnisse sind bei einem klassischen Desktoprechner weniger eingeschränkt, doch spätestens das Mainboard setzt eine Grenze.

Die Lösung: Eine externe Festplatte kann nach dem Kauf einfach via USB angeschlossen werden und löst auf die schnelle alle Speichersorgen. Dabei ist sie auch flexibel: Videos oder Fotos können beispielsweise auf eine externe Festplatte verschoben und dann auf dem Fernseher betrachtet werden. Auch zur Sicherung der internen Festplatte ist ein externes Speichermedium ideal geeignet.

Die Auswahl externer Festplatte ist groß, die Eigenschaften unterscheiden sich je nach Anwendungszweck. Die grundsätzliche Entscheidung muss zunächst einmal zwischen 2,5″ und 3,5″ getroffen werden. Geht es nur um möglichst großen Speicherplatz für wenig Geld, sollten 3,5″-Festplatten der Vorzug geben werden. Der Speicherplatz ist gegenüber 2,5″ etwa um 30% günstiger. Für den mobilen Einsatz eignen Sie sich hingegen weniger: Sie benötigen eine externe Stromversorgung und sind weniger kompakt gebaut. Empfindliche Naturen sollten auch berücksichtigen, dass einige 3,5″-Festplatten mit einem Lüfter ausgestattet sind, der für eine nervige Geräuschkulisse sorgen kann. Ein Vorteil: 3,5″-Festplatten arbeiten in aller Regel spürbar schneller als die kleine Konkurrenz.

Geräte im Überblick

Technische Daten Freecom Mobile Drive XXS Leather U3 Toshiba Stor.E Slim HDTD105EK3D1 WD Elements Desktop WD My Book Intenso Memory Center
Kapazität in GB 500/1.000 500 2.000 bis 3.000 3.000
USB-Anschluss 3.0 3.0 2.0 3.0 3.0
Größe in Zoll 2.5 2.5 3.5 3.5 3.5
Ausstattung Ledertasche/ Softwarepaket Software/ Passwortschutz Netzteil Software/ Netzteil Netzteil
Gewicht in Gramm 222 240 1.000 1.200 930

 

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Kapazität

Bei der Kapazität scheiden sich die Geister: Grundsätzlich ist eine externe Festplatte mit hoher Kapazität deutlich günstiger als eine kleinere Festplatte. Einige Online-Shops weisen daher auch den Preis je GB aus. Doch bei besonders großen Festplatten kehrt sich dieses Verhältnis wiederum um: Ist man bezüglich der Speicherkapazität an der Grenze des derzeit technisch machbaren angelangt, muss für diesen Pionierluxus auch extra gezahlt werden. Wer diesen Speicherplatz nicht explizit benötigt, sollte auf einen Kauf besser verzichten.

Stromverbrauch

Immer wichtiger wird auch die Frage nach dem Stromverbrauch: Im Betrieb sind die Unterschiede meist zu vernachlässigen. Besonders Festplatten, die dauerhaft angeschlossen bleiben, sollten allerdings auch über eine automatische Abschaltung verfügen. Das senkt nicht nur die Energiekosten, sondern erhöht in einem solchen Betriebszustand auch die Lebensdauer der Festplatte. Dabei erhöht es auch den Komfort: Festplatten, die sich selbst abschalten, können auch dauerhaft angeschlossen werden. Bei permanent laufenden HDD ist das eher nicht zu empfehlen, denn neben der Verschwendung von Energie kann das auch die Lebensdauer einschränken.

Übertragungsgeschwindigkeit

Besonders, wenn große Datenmengen übertragen werden, zählt neben der Kapazität auch die maximale Übertragungsgeschwindigkeit. Auch wenn wenn mit der verbauten Festplatte selbst sowie dem genutzten Anschlussstandards eigentlich deutlich sein sollte, wie schnell eine Festplatte gelesen und beschrieben werden kann, entstehen in der Praxis deutliche Unterschiede. Besonders bei schnellen Rechnern ist das ärgerlich, weil dadurch die Geschwindigkeit des Gesamtsystems ausgebremst werden kann. Eine Unterstützung vom schnellen USB 3.0 sollte ohnehin nicht fehlen, ist aber heute auch beinahe Standard – günstige Festplatten machen allerdings Ausnahmen.

Mobilität

Wird die Festplatte häufig mobil eingesetzt und transportiert, sollte auch auf die Robustheit des Gehäuses geachtet werden. Denn im Gegensatz zu einem USB-Stick beinhaltet eine Festplatte auch eine Menge Mechanik – und die kann bei starken Erschütterungen Schaden nehmen. Für solche Einsatzzwecke werden deshalb Festplatten verkauft, die speziell gegen Stöße geschützt sind. Preiswerter ist dagegen der umsichtige Umgang mit der Festplatte und der Kauf einer passenden Schutztasche.

Ausstattung

Zu guter Letzt kann auch die Softwareausstattung entscheidend sein: Wer die Festplatte zur Datensicherung nutzen möchte, freut sich über automatisierte Lösungen, die in vom Nutzer definierten Zeitabständen für eine Sicherung des Systems sorgen, Durch intelligente Software lässt sich auch die Sicherheit erhöhen, ein Passwortschutz macht es möglich.